• Häufig gestellte Fragen

Allgemeine / Organisatorische Fragen


Welche Unterlagen werden zur Erstuntersuchung benötigt?
Bitte teilen Sie uns beim Ersttermin Ihre Vitamin D3 Werte sowie Ihre LDL Werte (Cholersterol) mit. Bezüglich Vitamin D3 streben wir Werte oberhalb von 70ng/ml und für das LDL-Cholesterol weniger als 1,4g/l an.
Werden auch Leistungen über die Kasse abgerechnet?
Selbstverständlich wird alles, was von den Krankenkassen übernommen wird, auch über diese abgerechnet.
Warum werden Privatleistungen berechnet?
Das Ziel unserer Behandlung ist der maximale gesundheitliche Nutzen für Sie. Es werden leider nicht alle von uns durchgeführten Leistungen von den privaten und gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
Warum 200€ Anzahlung?
Die Anzahlung gilt als Reservierungsbestätigung und wird später selbstverständlich mit der Rechnung der Erstuntersuchung verrechnet.
Kann man einen Termin per Email absagen?
Nein. Wir bitten Sie Terminabsagen telefonisch in der Praxis mitzuteilen.

Medizinische Fragen


Ab wann kann man nach einer Behandlung wieder essen?

Wenn die Betäubung wieder abgeklungen ist. Vorsicht:
Sofortimplantate dürfen in den ersten 3 Monaten nicht belastet werden. Haben Sie ein Provisorium erhalten, so dient das nur der Ästhetik.

Sind leichte Schmerzen nach einer Behandlung normal?

Ja. Nach einer Operation können eine Schwellung der Wange, eine Einschränkung der Mundöffnung und Schluckbeschwerden auftreten, die in der Regel nach 3 bis 4 Tagen abklingen. Nach einer Woche ist die Wundheilung weitgehend abgeschlossen. Temperaturerhöhungen bis 38,5°C sind nach dem Eingriff möglich und normal.

Wie laufen die ersten postoperativen Tage ab?

Dies hängt vom Ausmaß Ihrer Behandlung ab und wird individuell mit Ihnen besprochen. Ausschlaggebend ist das Ausmaß Ihrer Behandlung und ob Sie von weiter weg oder aus der Region kommen. Die erste drei Tage: Ausschließlich Ruhe (Lesen, Musik, etc.). Verzichten Sie auf Spaziergänge und auch auf weitere, sonst entspannende, Maßnahmen wie z.B. Yoga. Es ist normal, dass Sie sich durch die Entlastung durch die OP am ersten postoperativen Tag relativ gut fühlen, während bspw. Tag 2 und 3 gefühlt etwas anstregender werden. Ihr Körper leistet in dieser Phase Aufbauarbeit, bitte halten Sie sich an das besprochenen Erhnährungs- und Supplementierungsprotokoll.

Warum dürfen Sofortimplantate nicht belastet werden?

Die besten Ergebnisse von Implantaten werden erzielt, wenn sie sofort implantiert werden (direkt nach der Zahnextraktion). Die Datenlage zur Sofortbelastung von Sofortimplantaten ist jedoch noch unklar. Es treten häufiger Misserfolge auf, wenn Sofortimplantate zu schnell belastet werden. Es kann dann dazu führen, dass ein Implantat nicht knöchern einheilt. Darum ist Ihre optimale Mitarbeit enorm wichtig.
Sollte ein Implantat nicht einheilen, muss dieses entfernt werden. In der Regel kann dann nach ca. 8-12 Wochen eine neues Implantat gesetzt werden.

Ab wann darf ich wieder Sport machen?

Wenn nichts anderes besprochen wurde, dürfen Sie nach 10-14 Tagen wieder sportlich aktiv sein.

Was soll ich bei plötzlich auftretenden Schmerzen oder eine Nachlutung machen?

Bei plötzlich stark auftretenden Schmerzen nehmen Sie bitte, je nach Verträglichkeit, Ibuprofen (400mg, maximal 6 Stück auf den Tag verteilt) und kontaktieren Sie uns. Für den Fall einer Nahcblutung erhalten Sie bereits im Vorfeld von uns Tupfer verschiedener Größen. Haben Sie keine Tupfer mehr, nehmen Sie bitte ein Baumwolltuch (kein Papier) und drücken dieses bitte für 20 Minuten auf die Wunde. Blutiger Speichel nach einer OP ist ganz normal. Sollte die Blutung nicht aufhöhren, kontaktieren Sie uns bitte. Bei Nichterreichen und in weiteren Notfällen kontaktieren Sie bitte einen Notfallzahnarzt.

Ernährung und Nahrungsergänzungen


Warum arbeiten wir mit Ernährungs- und Supplementierungsempfehlungen?

Industriell verarbeitete Produkte (Weißmehl, Kuhmilch usw.) liefern heute nicht mehr ausreichend Nährstoffe für eine optimale Nährstoffversorgung. Des Weiteren sind diese Produkte häufig mit pestiziden belastet oder sogar genmanipuliert. Wir möchten Ihnen für Ihren geplanten Eingriff und auch darüber hinaus helfen, Ihren Körper optimal mit Makro- und Mikronährstoffen zu versorgen. Das Ziel ist nicht nur die Abwesenheit von Krankheit, sondern ein optimaler Gesundheitszustand. Wir arbeiten hierfür mit dem Ernährungskonzept und Food-Design nach Dr. Nischwitz.

Ernährungskonzept

© 2020 BIOPHYSIODENT Zahnarzt Dr. Max Riemann, Nürnberg